Gute Leistungen beim Vorlesewettbewerb

Am 12.12.2017 versammelte sich der Jahrgang 6 gespannt in der Aula – die letzte schulinterne Runde des diesjährigen Vorlesewettbewerbs stand an.

Vier Schülerinnen und Schüler, die sich vorher bereits klassenintern und dann auf dem Vorlesenachmittag im November durchgesetzt hatten, präsentierten vor ihren aufmerksam zuhörenden Klassenkameraden spannende Ausschnitte aus den von ihnen ausgewählten Romanen.

Nachdem die Leistungen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer in der ersten Runde so nah beieinander lagen, musste ein Stechen stattfinden, bei dem sich schließlich Eve Müntefering (6b) durchsetzte und so verdient die neue Lesekönigin vom EBG wurde.

Ausschnitte aus dem von ihr ausgewählten Roman „Weltenspringer“ von James Riley wird sie in einem nächsten Schritt bei dem Vorlesewettbewerb auf Stadtebene vortragen. Wir wünschen ihr hierfür viel Glück!

Das Foto zeigt neben Eve die weiteren Klassensieger Luisa Preker (6a), Jule Enners (6c) und Colin Sengotta (6d).

Ein bisschen Glück

„Ein bisschen Glück“ – unter diesem Thema ließen sich die Zuschauer der diesjährigen Schwarzlichtaufführung am Freitag, dem 08.12.17, verzaubern. Schülerinnen und Schüler der Zirkus AG (Leitung: Melanie Gropp und Petra Landskröner-Braune) und des Kurses „Darstellen und Gestalten“ inszenierten ihre Vorstellungen vom Glück durch Bewegung, Licht und das gesprochene Wort. Außerdem bereicherte das „Kultur-und-Schule-Projekt“ unter der Regie von Jutta Sucker die Aufführung mit Bühnenbild und anderen Gestaltungselementen.

Nach dem Willkommensgruß mit buntem Licht interpretierte die Zirkus-AG die Themen Lottospiel, das „Glückauf“ der Bergleute, Heimat sowie einen Sprint. Der Drachen als Symbol aus China hatte einen eindrucksvollen Auftritt. Umrahmt wurden diese bunten Szenen von der Moderation durch den Kurs „Darstellen und Gestalten“, der mit kleinen Geschichten das Thema erweiterte. Die Bohnen als Zeichen kleiner Glücksmomente wandern nun auch bei den Zuschauern von der einen in die andere Tasche…

Mathe-Olympiade: EBG-Schüler erfolgreich

Auch bei der diesjährigen Preisverleihung der Mathe-Olympiade (2. Runde auf Kreisebene) am 29.11.2017 gab es für das EBG, das seit vielen Jahren die Feierstunde ausrichtet, Grund zur Freude: Von Landrat Michael Makiolla erhielten Philipp Henkel, Ty Brook Tydswell und Fabian Stock Urkunden für einen dritten, Mika Hoffmann sogar für einen zweiten Platz.
Das Foto zeigt die Preisträger zusammen mit Max Luca Gertenbach, Sophie Hoffmann und Kenan Bekluli, die sich ebenfalls an einem Samstag im November den anspruchsvollen und abwechslungsreichen Aufgaben gestellt hatten, sowie Herrn Poth, der den Wettbewerb seit Jahren erfolgreich als Regionalkoordinator betreut.

Eine kurzweilige Lesung für die 6. Klassen

Am Mittwoch, dem 22.11.2017, hatten die Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs 6 die Gelegenheit, dem Kinder- und Jugendbuchautor Harald Kiesel zu lauschen, der dem EBG mit Unterstützung des Fördervereins einen Besuch abstattete und einen ebenso unterhaltsamen wie lehrreichen Einblick in die besten Seiten der Kinderliteratur und hinter die Kulissen der Buchproduktion bot.

Kiesel, der an erfolgreichen Reihen wie „Lauras Stern“, „Gregs Tagebuch“, „Die wilden Fußballkerle oder „Willi will‘s wissen“ mitgearbeitet und zum Teil Bücher dafür geschrieben hat, hatte viel Interessantes zu erzählen und begeisterte mit seinem zupackenden und kurzweiligen Vortrag.

Die Veranstaltung stand im Zusammenhang mit dem „Lesetag am EBG“, der am Nachmittag mit einer Vorleseveranstaltung im „mittelpunkt“ abgerundet wurde.

Lesen Sie hier einen kleinen Bericht vom Vorlesenachmittag.

Schuljubiläum unserer slowakischen Freunde

Unsere Partnerschule in Bardejov (Slowakei), das Gymnázium Leonarda Stöckela, feierte am Donnerstag, dem 16. November 2017, das 80-jährige Schuljubiläum.

Zu Gast waren neben den Schülerinnen und Schülern, Lehrkräften und Eltern auch Vertreter der Partnerschulen und der Politik. In einem abwechslungsreichen Programm präsentierte sich die Schule mit eindrucksvollen musikalischen, tänzerischen und literarischen Beiträgen. Anschließend wurde zu einem feierlichen Bankett geladen.

Das Jubiläum bot zahlreiche Gelegenheiten die Freundschaft mit unseren Partnerschulen in Bardejov und auch in Muszyna (Polen) zu bekräftigen und die weitere Zusammenarbeit zu planen.

Oliver Schulze Havixbeck, der bereits mehrmals den Austausch in den Jahrgangsstufen 9 bzw. EF begleitet hat,  übereichte dem Schulleiter Marcel Tribus zum Schuljubiläum Eindrücke der Lichtkunstinstallation aus dem EBG-Schulpark und übermittelte Glückwünsche aus Unna.

Schwarzlicht im Glück

Die diesjährige Schwarzlichtaufführung der Zirkus-AG steht unter dem Motto „EBG – E(in) B(isschen) G(lück)“. Unter Beteiligung des Differenzierungskurses „Darstellen und Gestalten“ des Jahrgangs 8 präsentieren sich die Schülerinnen und Schüler am Freitag,  dem 08.12.17, um 19.00 Uhr in der Aula.

Herzlich willkommen!

Das Plakat für die Veranstaltung finden Sie hier

Phoenix-Halbmarathon

Am Dienstag, den 3. Oktober 2014, fand am Phoenix-See in Dortmund-Hörde der 6. Phoenix-Halbmarathon statt.
Während des Laufes war es bewölkt, aber es regnete nicht. Jana Paul (9d), Jule Krüger (9b) und ich, Louisa Richard (9b), bildeten gemeinsam eine Staffel unter den ca. 2.500 Teilnehmenden.
Jana startete als erste aus unserer Staffel und lief die ersten sieben Kilometer in gut 40 Minuten vom Phoenix-See in den Westfalenpark. Dort befand sich die erste Station für die Übergabe des Staffelstabes an den nächsten Läufer. Nach Jana folgte ich und lief die sieben Kilometer durch den Westfalenpark um den Florianturm [Dortmunder Fernsehturm] herum und durch den Rombergpark zu dem großen BMW & MINI Autohaus [in der Nortkirchenstraße]. Dort über-gab ich den Staffelstab an Jule. Jule lief dann die letzten sieben Kilometer in 37 Minuten ins Ziel am Phoenix-See. Dort bekam sie unsere Medaillen.
Die Urkunden für unsere Leistung bekamen wir donnerstags (5. Oktober 2017) von Herrn Dr. Fischer in der Schule. Unter den Frauenstaffeln haben Jana, Jule und ich den 11. Platz in 1:59:10 h erreicht.
Von Louisa Richard, 9b

Malte Fischer [vom kooperierenden Verein TRINITAS Dortmund von 2012 eV], Nico-Noel Manka und ich, Luis Velásquez Contreras, durften beim diesjährigen Phoenix-Halbmarathon mitlaufen. In einer zweiten 9d-Jungenstaffel liefen aus unserer Klassse Leander Lange und Carlos Hillejan Capote, die von unserem Lehrer, Dr. Jens Fischer, als Startläufer unterstützt wurden.
Der Tag war ein schönes Erlebnis und hat viel Spaß gemacht. Die meisten von uns sind mit dem Zug nach Dortmund gefahren, wo anschließend unser Lehrer, Herr Dr. Fischer, mit seinem Sohn Malte Fischer auf uns wartete.
Der Lauf war gut organisiert und wir haben keine Sachen verloren und zum Glück hat sich niemand verletzt. Wir fanden es auch eine gute Erfahrung, dass wir einmal bei einem Halbmarathon mitlaufen durften. Wir sind mit zweitau-send anderen Läufern gelaufen und haben als Schülerstaffel mit Platz 22 in der Männerwertung in 1:43:56 h unter den Erwachsenen ein sehr gutes Ergebnis erzielt. Die zweite Jungenstaffel kam in 1:47:19 h auf einen ebenfalls guten 29. Platz.
Es waren in Dortmund außerdem sehr viele Helfer, die uns bei verschiedenen Dingen unterstützt haben. Wir waren sehr erstaunt, dass es so viele Zuschauer auf diesen 21 Kilometern gab.
Den Halbmarathon würden wir auf jeden Fall gerne noch einmal laufen.
Von Luis Velásquez Contreras, 9d

Besuch aus dem Düsseldorfer Landtag

Sehr interessiert haben Schülerinnen und Schüler der Leistungskurse Sozialwissenschaften am 19.10.2017 den Ausführungen von Carina Gödecke (Vizepräsidentin des Landtags NRW) zugehört.

Nach einer Einführung in den Ablauf eines Plenartages verdeutlichte Frau Gödecke, dass für den Landtag NRW die Offenheit zum Bürger hin einen hohen Stellenwert hat.

Die Schülerinnen und Schüler stellten sowohl allgemeinpolitische Fragen zu den Aufgaben und der politischen Neutralität der Vizepräsidentin als auch konkret zur deutsch-türkischen Parlamentariergruppe sowie zum Wahlrecht ab 16 Jahren. Schulpolitische Fragen gingen in Richtung der Digitalisierung der Schulen und den Bestimmungen des Numerus clausus. Sehr kompetent und umfassend informierte die Vizepräsidentin zu diesen Fragen.

Insgesamt ist der Schülergruppe sehr authentisch vermittelt worden, dass Politik auf der Basis des Wählervotums für den Menschen gemacht werden muss und sich der Einsatz für die Gemeinschaft lohnt. Frau Gödecke ermunterte die Schülerinnen und Schüler nachhaltig und eindringlich, sich eine eigene Meinung zu bilden und sich einzubringen.

Ein ausführlicher Bericht aus Schülersicht erscheint nach den Ferien.