Ein gelungener Tag der offenen Tür

Der diesjährige Tag der offenen Tür fand erstmals wieder nach dem altbewährtem Muster der Vor-Corona-Jahre statt.
Am Samstag, dem 14. Januar 2023, gestalteten alle am Schulleben Beteiligten ein reichhaltiges und überaus buntes Programm, um die vielen Facetten des Schulalltages am EBG zu präsentieren.
Nach einem kleinen Aulaprogramm konnten die Grundschülerinnen und Grundschüler in verschiedene Fächer hineinschnuppern oder mit ihren Eltern entsprechende Mitmachangebote besuchen.
Parallel dazu wurden neben den Unterrichtsfächern bewährte Aspekte des Schulprogramms wie z.B. das umfangreiche Fahrtenprogramm, die Umwelterziehung und das Angebot des „Betreuten Ganztags“ präsentiert. Natürlich wurde auch ausführlich über das nun zum zweiten Mal greifende Konzept des iPad-Jahrgangs informiert.
Schulführungen, Beratungsgespräche zu den Anforderungen der Erprobungsstufe und nicht zuletzt das wieder mit toller Unterstützung der Eltern gestaltete Café rundeten das Programmangebot ab, bevor die Kinder der Zirkus-AG einen schönen Schlusspunkt setzten.

Allen Beteiligten aus Schüler-, Eltern- und Lehrerschaft ein herzliches Dankeschön für die engagierte Mitarbeit!

Einige Eindrücke vom Samstag finden Sie hier:

„Tage wie diese“ im Schwarzlicht

Die Schwarzlichtaufführung der Zirkus-AG gehörte viele Jahre lang zu den festen Terminen der Vorweihnachtszeit. Coronabedingt mussten die Aufführungen in den letzten beiden Jahren leider ausfallen. Umso schöner ist es, dass die Kinder der Zirkus-AG sich nun wieder unter der Leitung von Frau Gropp und Frau Baßdorf auf der Aulabühne präsentieren werden. Unterstützt werden sie dabei von den Barlach-Voices unter der Leitung von Frau Dollenkamp.
Freuen Sie sich auf spannende Bilder im Schwarzlicht am Freitag, dem 02.12.2022, um 19.00 Uhr in der Aula des EBG!

Eine besondere Ehrung für Frau Marx

Die alljährlich stattfindende Akademie des Leonarda Stöckela Gymnasiums in der slowakischen UNESCO- und Reformationsstadt Bardejov ist den Personen gewidmet, die sich um die Schule verdient gemacht haben – Schülern, Lehrkräften und anderen Menschen, die mit ihrem Engagement die Schule und die Schulkultur mitgeprägt haben.

In diesem Jahr war Christiane Marx, seit vielen Jahren engagierte Mitbetreuerin unseres Schüleraustausches, eine der Preisträgerinnen des Leonhard-Stöckel-Preises und konnte der Einladung nach Bardejov folgen, um die Auszeichnung persönlich von der neuen Schulleiterin Frau Gombosova in Empfang zu nehmen.

Damit erhielt die bereits fünfte Lehrkraft des Ernst-Barlach-Gymnasiums diese besondere Ehrung, die die Bedeutung des Austausches und die bestehende Freundschaft der Schulen hervorhebt. In den letzten 16 Jahren wurden Helen Menzies-Esskuchen, Oliver Schulze Havixbeck, Burkhard Lau und zuletzt 2018 Bastian Schlatter geehrt.
Einen kleinen Bericht über den Besuch von Frau Marx bei unseren Freunden lesen Sie hier.

Informationen für die vierten Klassen der Grundschulen

Liebe Viertklässlerinnen und Viertklässler,

liebe Erziehungsberechtigte,

die Anmeldungen für das kommende Schuljahr werden vom 06. bis zum 09. Februar 2023 stattfinden.

Im Vorfeld möchten wir Euch und Sie über unsere Schule informieren, um die wichtige und gewiss nicht einfache Entscheidung zu erleichtern, wie es nach den Sommerferien weitergehen soll.

Die Termine für unsere Informationsveranstaltungen stehen bereits fest:

  • Am Donnerstag, dem 17.11.2022, stellen wir in der Aula ab 19.00 Uhr vor allem für Sie, liebe Erziehungsberechtigte, unser Schulprogramm vor.
  • Am Montag, dem 21.11.2022, und am Dienstag, dem 22.11.2022, laden wir Euch, liebe Viertklässlerinnen und Viertklässler, zu einem ersten Kennenlernen unserer Schule und zu einer kleinen Rallye ein, bei der Euch in Kleingruppen jeweils eine Lehrkraft und einige Schülerinnen und Schüler der 5. Klassen begleiten werden.
  • Am Samstag, dem 14.01.2023, begrüßen wir Euch und Sie zum „Tag der offenen Tür“, an dem das EBG von 9.30 bis 13.30 Uhr mit Aktionen, Führungen, Schnupperstunden und vielem mehr erkundet werden kann.
  • In der darauffolgenden Woche schließlich bieten wir am Dienstag, dem 17.01.2023, und am Mittwoch, dem 18.01.2023, die Möglichkeit, hier am EBG jeweils einen Vormittag lang in den normalen Unterrichtsbetrieb „hineinzuschnuppern“.

Um den ersten Besuch der Kinder am EBG (21. /22. 11.) gut planen zu können, bitten wir bis Freitag, dem 04.11.2022, um eine kurze Mitteilung an unseren Erprobungsstufenkoordinator Herrn Schulze Havixbeck:

schulzehavixbeck@ebg-unna.eu

Für die Gruppeneinteilung nennen Sie uns bitte den Namen Ihres Kindes, die Grundschule und die Klasse.

Hier finden Sie weitere Informationen zu unserer Schule.

Zwei besondere Konzerte am EBG

Wir freuen uns, das Nerion-Quartett mit Musikerinnen und Musikern des Philharmonischen Orchesters Hiroshima am EBG begrüßen zu können.
Am Dienstag, dem 18.10.22, findet in der 5. und 6. Stunde ein kleines Konzert für die Klassen des Jahrgangs 9 statt, am Mittwoch, dem 19.10.22, präsentiert sich das Quartett im Rahmen des „Celloherbst am Hellweg“  um 19.30 Uhr in der Aula der Öffentlichkeit (weitere Informationen unter Nerion Quartett Hiroshima | Celloherbst am Hellweg 2022).
Das Nerion-Quartett wurde von Mitgliedern des Hiroshima Symphony Orchestra gegründet und ging aus der „Only Chamber Music“-Konzertreihe hervor, die der Cellist Martin Stanzeleit seit dem Jahre 2003 durchgängig in Hiroshima organisiert. Es war aus der Idee „Musik für den Frieden“ des Hiroshima Symphony Orchestra entstanden, nunmehr in kleiner Besetzung umgesetzt und überregional repräsentiert.
Der Name „Nerion“ ist das griechische Wort für „Oleander“, die offizielle Blume der Stadt Hiroshima. Nach der Verwüstung der Stadt im August 1945 durch die Atombombe machte eine Prophezeiung die Runde, nach der in den folgenden 75 Jahren nichts auf dem verbrannten Grund wachsen würde. Doch nur wenige Wochen nach der Katastrophe zeigten sich die ersten Oleanderblüten. Seither gilt diese Blume als Symbol für Überlebenswillen und Hoffnung der Einwohner Hiroshimas.

Das EBG wieder in Polen und der Slowakei

Nach drei Jahren „Corona-Pause“ war es nun wieder so weit: Der traditionelle Schüleraustausch mit unseren Partnerschulen in Muszyna (Polen) und Bardejov (Slowakei) konnte in gewohnter Form stattfinden.

Nachdem wir die Gäste bereits vor den Sommerferien in Unna begrüßen durften, kehrten nun insgesamt 21 Schülerinnen und Schüler der 9 und der EF zusammen mit den begleitenden Lehrkräften Frau Marx und Herrn Schlatter zufrieden von ihrem Gegenbesuch zurück.

Einen kleinen Bericht dazu lesen Sie hier.