Ausstellung im „mittelpunkt“

„Für jede/n nur ein Kreuz“ – Schülerinnen und Schüler der Q1 setzen sich mit Tod und Auferstehung gestalterisch auseinander

„Nimmst du auch Blau als Grundfarbe?“ „Wo hast du das Glitzerpuder gefunden?“ „Soll ich wohl die weiße Feder nehmen?“
Im Kurs Ev. Religionslehre von Frau Röckemann war an diesem Donnerstag alles anders als sonst. Die Schülerinnen und Schüler hatten alte Zeitungen auf den Tischen ausgebreitet und ein kleines Holzkreuz vor sich liegen. Zum gegenüberliegenden Raum entwickelte sich ein reger Pendelverkehr, weil dort Bastelmaterial aller Art in Kästen und Wäschekörben auf Sideboard und Stühlen stand. Dank der Kooperation mit der evangelischen Jugend Unna (Unser Dank geht an Philipp Kleffner!) gab es Auswahl ohne Ende: Farben, Papier, Moosgummi, Goldfolie, Glitzerpuder, Sticker, Wackelaugen, Draht, Federn, Perlen, Steine, Korken …

Neben der gestalterischen Aufgabe galt es, sich auf die Unterrichtsinhalte zu beziehen, und dies schriftlich festzuhalten: Welche der unterrichtlich diskutierten Deutungen des Todes Jesu spiegelt die eigene Darstellung? Wenn ich den Tod Jesu als Opfer verstehe, stelle ich ihn dann im Sinne von „victim“, „offering“ oder „sacrifice“ dar? Reflektiert mein Kreuz die christliche Vorstellung der zwei Naturen Jesu oder die muslimische Vorstellung des Propheten? Ist die Rede von der Auferstehung Jesu ein Gedanke, der meinen eigenen Glauben trägt? Folge ich da eher Paulus oder Dorothee Sölle, Karl Barth oder Willi Marxsen? Und wie kann ich das künstlerisch ausdrücken?

Die ausgestellten Kreuze samt Erklärtexten laden dazu ein, sich den eigenen Fragen zu diesem zentralen christlichen Glaubensinhalt zu stellen.
Bis 30.Juni ist die kleine Ausstellung noch im „mittelpunkt“ zu sehen.

ZONTA-Preisträgerin erneut vom EBG

Der Zonta-Club Hamm/Unna vergibt alljährlich den „Young Women in Public Affairs Award“ mit dem Ziel, den Einsatz junger Frauen anzuerkennen und sie anzuspornen, sich auch künftig im öffentlichen Leben, in der Politik und in gemeinnützigen Organisationen einzusetzen.
Der Wettbewerb richtet sich an 16- bis 20-jährige Schülerinnen weiterführender Schulen, die sich z.B. für die Schulgemeinschaft engagieren und ehrenamtliche Tätigkeiten für die Allgemeinheit ausüben, sich um internationales Verständnis bemühen und sich Gedanken über die Stellung der Frauen in ihrem Land und der Welt machen.
Nachdem Schülerinnen des EBG in der Vergangenheit bereits des Öfteren ausgezeichnet wurden, hat in diesem Jahr Eva-Lotta Vogt aus der Q2 den ersten Platz erreicht. Eva-Lotta erhält den Preis für ihr besonderes Engagement bei der Grünen Jugend und den Fridays for Future.
Herzlichen Glückwunsch!

Schulbrief zum Unterricht ab dem 12.04.

Liebe Schülerinnen und Schüler,
liebe Erziehungsberechtige,
liebe Kolleginnen und Kollegen,

hier der aktuelle Schulbrief  mit Informationen zum Schulbetrieb in der kommenden Woche.
Ich wünsche allen nach hoffentlich erholsamen Osterferien eine gute und erfolgreiche Rückkehr in den Unterricht, der für viele nun leider anders ausfällt als erwartet.
Gehen wir es gemeinsam an und machen wir das Beste daraus!

Ulrich Schmitz
(Schulleiter)

EBG-Schülerstudierende an der Ruhr-Universität Bochum

Zum zweiten Mal hat das Ernst-Barlach-Gymnasium Unna eine waschechte Vorlesung der Ruhr-Universität Bochum innerhalb eines Projektkurses angeboten: 15 Schülerinnen und Schüler der Q2 besuchten im Rahmen des Projektkurses von Herrn Dr. Schulze von Oktober 2020 bis März 2021 die Veranstaltung „Die Naturwissenschaften in der Antike“. Hier hieß es nun, gemeinsam mit den „normalen“ Studierenden bis zum Ende des Wintersemesters 2020/21 jede Woche für 90 Minuten einzutauchen in die Historie der Biologie, Chemie, Physik, Mathematik und Medizin und am Ende auch die Abschlussklausur zu bestehen, wie sie etwa Mediziner vor dem Physikum abzulegen haben. Die Vorlesung war angesiedelt an der medizinischen Fakultät und eigens geöffnet worden für Schülerstudierende.
Alle Teilnehmenden mussten – noch dazu unter Corona-Bedingungen – ihr Lernpensum, die Klausurvorbereitung und sonstige Vorgaben der Hochschule selbstständig organisieren, dem hohen Lerntempo einer Vorlesung folgen und konnten, gleichsam nebenbei, vielfältige Studieninformationen und -erfahrungen im Rahmen von KAoA (Landesinitiative „Kein Abschluss ohne Anschluss“) sammeln. Besonders reizvoll: Gleichzeitig haben die Schülerinnen und Schüler ihre ersten Creditpoints für ein späteres Studium gesammelt: Bei erfolgreicher Teilnahme und Klausur wird ein solcher Kurs von der Ruhr-Universität Bochum für die Zeit nach dem Abitur gutgeschrieben. Das alles freilich wollte hart erarbeitet werden, und so mancher Teilnehmer hat die vorgesehenen drei Wochenstunden, den Lernaufwand sowie das Äquivalent zu einer Facharbeit deutlich übererfüllt.
Um so erfreulicher, dass nun feststeht: ALLE Schülerinnen und Schüler haben die Klausur am 08.03.2021 bestanden – manchmal knapp, aber erfolgreich! Die ersten Studienleistungen sind damit bereits im ecampus-System der Ruhr-Universität eingetragen (2,5 Creditpoints). Der gesiegelte Schein wurde – wie an den Kostümierungen erkennbar – kurz vor den Osterferien als krönender Abschluss dieses landesweit einzigartigen Projektkurses verliehen – herzlichen Glückwunsch!

Erfolgreich bei der Mathe-Olympiade

Auch bei der diesjährigen Auflage der der Mathe-Olympiade gab es für das EBG Grund zur Freude: Linus Bresinsky, Kayleigh Müller, Ty Brook Tidswell und Phil Wojczak erhielten Urkunden für einen dritten, Tabea Schneider sogar für einen zweiten Platz.
Die in der zweiten Runde auf Kreisebene erfolgreichen Schülerinnen und Schüler erhielten ihre Urkunden in den vergangenen, „normalen“ Jahren vom Landrat im Rahmen einer Feierstunde in der Aula des EBG. In diesem Jahr war leider nur ein Treffen im kleinen Kreis im Schulleitungszimmer möglich.
Das Foto zeigt die Preisträgerinnen und Preisträger (ohne Linus Bresinsky) zusammen mit Herrn Poth, der den Wettbewerb seit Jahren erfolgreich als Regionalkoordinator betreut.

Anmeldung für das kommende Schuljahr

Nach einer mehr oder weniger langen Zeit des Informierens und Abwägens steht nun für die Viertklässlerinnen und Viertklässler und ihre Eltern die Entscheidung für eine weiterführende Schule an. Auch Abgängerinnen und Abgänger der Realschulen planen gerade ihre weitere Schullaufbahn.
Die Anmeldungen für das kommende Schuljahr (Klasse 5 und Oberstufe) werden in diesem Jahr – natürlich – anders ablaufen als sonst.
Gerne möchten wir Sie und Euch auch in Corona-Zeiten persönlich hier am EBG begrüßen, und zwar mit festem Termin und unter Beachtung der Hygieneregeln.
Ab sofort können Sie sich telefonisch (02303-53750) im Sekretariat melden und einen Termin für die Anmeldung vereinbaren.
Der Anmeldezeitraum beginnt am Montag, dem 22. Februar.
Hier finden Sie eine Zusammenstellung der benötigten Unterlagen.
Bitte füllen Sie die Formulare soweit möglich und nötig bereits im Vorfeld aus, dies erleichtert die Abläufe im Sekretariat.

Informationen rund ums EBG – Unser virtueller Tag der offenen Tür

Wie angekündigt steht hier nun unser digitales Informationsangebot zur Verfügung, das für Schülerinnen und Schüler der vierten Klassen und deren Eltern die Informationsveranstaltungen im Januar ersetzen soll und hoffentlich eine Hilfestellung bietet angesichts der anstehenden Entscheidung: Wie soll es nach dem Ende der Grundschulzeit im kommenden Sommer weitergehen?

Wir haben versucht, das EBG, das Schulprogramm und die vielfältigen unterrichtlichen und außerunterrichtlichen Angebote in kleinen Filmen und Präsentationen darzustellen.

Für ausführliche Informationen zum Schulprogramm sei noch einmal auf unsere Schulbroschüre hingewiesen.

Nach einer ersten Beratungsrunde am Samstag, dem 16. Januar, gibt es nach wie vor die Möglichkeit einer persönlichen Beratung: Melden Sie sich gerne im Sekretariat der Schule und vereinbaren Sie einen Termin, an dem wir Sie dann telefonisch kontaktieren.

Die zur Anmeldung benötigten Unterlagen haben wir hier zusammengestellt.

Über die genauen Regularien der Anmeldung in diesem Jahr (ab dem 22. Februar) werden wir nach Absprache mit dem Schulträger hier zeitnah informieren.